news

Fix! LASK-Profi zieht es zu belgischem Topklub

Der Südkoreaner wechselt nach drei Jahren in Oberösterreich in die Jupiler Pro League:

Fix! LASK-Profi zieht es zu belgischem Topklub

Hyun-seok Hong verlässt den LASK.

Der 23-jährige Südkoreaner wechselt nach drei Jahren in Oberösterreich in die belgische Jupiler Pro League zu KAA Gent. Beim einfachen Meister unterzeichnet der zentrale Mittelfeldspieler einen Dreijahresvertrag.

"Hyun-seok hat in seiner Zeit bei uns eine tolle Entwicklung durchlaufen. Zunächst hat er bei unserem ehemaligen Kooperationsverein sein Können unter Beweis gestellt, dann hat er auch für den LASK bewiesen, dass er über viel Qualität verfügt. Mit KAA Gent wurde nun ein belgischer Topklub auf ihn aufmerksam und wir konnten eine Lösung finden, die für alle Beteiligten sehr zufriedenstellend ist", sagt Sportdirektor Radovan Vujanovic.

Feste Größe unter Kühbauer

In dieser Saison war der Linksfuß eine feste Größe im 4-2-3-1-System von Didi Kühbauer. Den Cup-Auftakt beim SC Schwaz bestritt der Mann aus Seoul über die volle Spieldauer, in den folgenden drei Bundesliga-Partien gegen Austria Klagenfurt, Austria Wien und den WAC stand Hong ebenfalls in der Startelf.

Im Sommer 2019 wechselte der Südkoreaner per Leihe von Ulsan Hyundai zu den damaligen Juniors OÖ, im Juli 2020 wurde er vom koreanischen Spitzenklub gekauft. Zur vergangenen Saison wurde er zum LASK hochgezogen und bestritt seitdem auf 44 Einsätze für die "Athletiker".

"Hong ist ein vielseitiger zentraler Mittelfeldspieler, der gut in unser Spielsystem passen wird. Er ist ein echter Charakterspieler mit viel Biss, der einen weiten Weg geht. Unter Druck entscheidet sich Hong für die einfache und schnelle Lösung. Er denkt schnell und ist immer bereit, einen anderen Gang einzulegen", meint Gents Chefscout Samuel Cardenas.


Kommentare