Zwei Verlängerungen und drei Abgänge bei SV Ried

Zwei Verlängerungen und drei Abgänge bei SV Ried Foto: © SV Ried
 

Die SV Ried verlängert die Verträge mit Markus Lackner und Matthias Gragger bis Sommer 2024. Das verkünden die Innviertler am Dienstag.

"Mit seiner Erfahrung und Routine wird Markus Lackner in den nächsten beiden Jahren ein wichtiger Eckpfeiler in unserem Kader sein", betont Thomas Reifeltshammer, sportlicher Leiter Profis der SV Ried.

"In der Defensive ist er sowohl in einer Viererkette als auch in einer Fünferkette variabel einsetzbar. Er kann junge Spieler am Platz und auch in der Kabine führen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir uns einigen konnten und er bei unserem Verein bleiben wird", so Reifeltshammer weiter.

"Ich fühle mich sehr wohl in Ried – sowohl sportlich als auch privat", sagt Lackner.

"Es war keine einfache Saison für uns alle, auch für mich nicht. Aber ich habe gesehen, wie wir im Abstiegskampf als Mannschaft zusammengewachsen sind. Da kann jetzt etwas sehr Gutes entstehen. Und ich habe Lust darauf, da dabei zu sein. Ich kann auch neben dem Platz meine Erfahrung einbringen. Darauf freue ich mich sehr."

Lackner kam im September 2020 ablösefrei vom SK Sturm zur SV Ried, für die der 31-Jährige insgesamt 51 Pflichtspiele absolviert hat.

"Kein einfaches Jahr für Gragger"

Nur drei Spiele in der heurigen Bundesliga-Saison stehen bei Matthias Gragger zubuche. Der Verteidiger startete mit einem Kreuzbandriss in die Saison 2021/22, eine Schambeinreizung führte im Frühjahr zu einer weiteren Pause.

"Matthias Gragger hat aufgrund der Verletzungen kein einfaches Jahr hinter sich. Er hat aber vor seiner Verletzung gezeigt, welch großes Potential in ihm steckt und dies auch zum Ende der Meisterschaft wieder bewiesen", so Reifeltshammer, der große Stücke auf den 20-Jährigen hält.

"Er ist für uns auch ein Musterschüler, was den Weg von der eigenen Akademie über die Jungen Wikinger hin zu den Profis betrifft. Das ist der Weg, den wir künftig in Ried wieder verstärkt gehen wollen", so der ehemalige Ried-Profi weiter.

"Das vergangene Jahr war mit meinen Verletzungen sehr schwierig für mich. Deshalb freut es mich sehr, dass mein Vertrag verlängert worden ist und ich die Unterstützung und das Vertrauen des Vereins bekommen habe. Ich kann es kaum erwarten, dass ich nächste Saison voll fit wieder angreifen kann", erklärt Matthias Gragger.

Drei Spieler müssen gehen

Gleichzeitig verabschieden sich die Rieder, die sich am letzten Spieltag vor dem Abstieg in die Admiral 2. Liga bewahren konnten, von Marcel Canadi, Michael Lercher und Daniel Offenbacher.

"Ich möchte mich bei allen drei Spielern im Namen der SV Guntamatic Ried für ihren Einsatz und ihr Engagement für unseren Verein bedanken. Ich wünsche ihnen sowohl sportlich als auch privat alles Gute und viel Erfolg in ihrer weiteren Karriere", so Reifeltshammer.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..