CL-Aus! Xavi pocht auf "neue Ära"

CL-Aus! Xavi pocht auf Foto: © getty
 

Der FC Bayern München hat am Mittwoch alle Hoffnungen des FC Barcelona, es doch noch irgendwie ins Achtelfinale der Champions League zu schaffen, im Keim erstickt.

Die Katalanen hatten alles in der eigenen Hand, mit einem Sieg in München hätte man Benfica Lissabon im Fernduell auf Distanz gehalten und so Gruppenplatz zwei fixiert. Geworden ist es aber eine deutliche 0:3-Schlappe in München (Spielbericht >>>).

Da Benfica Lissabon im Parallelspiel 2:0 gegen Dynamo Kiew gewann, rutschte Barcelona auf Rang drei ab, was dem erstmaligen Verpassen der Champions-League-Gruppenphase seit der Saison 2003/04 gleichkommt.

Dementsprechend zerknirscht zeigt sich Barca-Cheftrainer Xavi nach dem Spiel. Der junge Coach gesteht aber auch ein: "Bayern ist derzeit besser als Barcelona."

Barcelona startet in "neue Ära"

Der 41-Jährige ist erst seit Anfang November im Amt. Die Punkteausbeute aus den ersten vier Gruppenspielen geht also auf seine Vorgänger. Mit einem Unentschieden gegen Benfica und einer Niederlage gegen Bayern konnte Xavi das Ruder nicht mehr rumreißen.

Dass es eine schwere Aufgabe werden würde beim FC Barcelona, war für Xavi von Beginn weg klar. Der Spanier gibt sich aber kämpferisch: "Wir starten eine neue Ära von Null weg. Wir arbeiten hart, um Barca wieder auf die Beine und zurück an die Spitze zu bringen.

Xavi: "Müssen jetzt Europa League gewinnen"

"Aber wir müssen fair sein. Heute hat uns die Realität eingeholt. Wir sind raus aus der Champions League, wir sind in der Europa League. Das ist aber nicht, wo Barcelona hingehört. Das ist sehr schade, es ist aber die Realität. Das Team gibt mir Hoffnung, wir müssen einfach weiterarbeiten", so Xavi.

Der Cheftrainer ist zuversichtlich, bald wieder an erfolgreicherer Zeiten anknüpfen zu können. Die Ziele für die zweite Saisonhälfte sind weiterhin sehr hoch gesteckt.

"Wir müssen jetzt die Europa League gewinnen, hart arbeiten, um den Rückstand in der Liga aufzuholen und den Cup gewinnen. Das ist es, was sich Barcelona verdient", so Xavi.

Wunschlos? Müller möchte Salzburg

Auf Seiten des FC Bayern München zeigt man sich sehr zufrieden mit dem Abschluss der Gruppenphase. Der Sieg gegen Barcelona markierte den sechsten Sieg im sechsten Spiel für die bereits vor dem Spieltag fix für das Achtelfinale qualifizierten Münchner.

"Ich finde, wir waren sehr konzentriert. Das ist immer die Frage, wenn du schon qualifiziert bist für die K.o.-Runde. In der zweiten Halbzeit haben wir Barcelona mehr vom Ball gelassen. Am Ende haben wir aber immer noch viel im Tank gehabt, wenn wir mehr anziehen, machen wir auch mehr Tore", sagt Bayern-Cheftrainer Julian Nagelsmann bei "Sky".

Ebenfalls vor dem "Sky"-Mikro vorstellig war Thomas Müller, der nach einem Wunschlos für das Achtelfinale gefragt wurde und dabei anmerkte, sich mit Salzburg gut anfreunden zu können.

"Kurze Wege würde ich sagen. Salzburg nehmen wir natürlich schon. Nicht jetzt weil, es ein einfacher Gegner ist, kurze Reisewege sind für uns Profis immer angenehm. Aber es kommt, was kommt", so der Deutsche.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..