Corona-Ausbruch: Verwirrung um Spurs-Absage

Corona-Ausbruch: Verwirrung um Spurs-Absage Foto: © getty
 

Das für Donnerstag um 21 Uhr angesetzte Conference-League-Gruppenspiel von Tottenham Hotspur gegen Stade Rennes ist aufgrund eines größeren Corona-Ausbruchs abgesagt worden. Das teilten die Spurs am Mittwochabend mit.

Dieser Entschluss dürfte aber nicht zwischen allen Parteien abgestimmt worden sein. Wie Stade Rennes noch in der Nacht bekanntgibt, sei die Absage des Spiels von der UEFA noch gar nicht bestätigt. Die Bretonen verweisen darauf, dass eine Mannschaft an einem Spiel teilnehmen muss, solange 13 Feldspieler so wie ein Torwart verfügbar sind.

Tottenham habe vor der Absage auf eine dementsprechende Entscheidung der britischen Behörden verwiesen, aber kein offizielles Dokument vorgelegt. Die Franzosen beklagen mangelndes Fairplay der Spurs und kündigen an, sich in der Causa an die UEFA zu wenden.

"Es ist ein ernsthaftes Problem"

Schon in den letzten Tagen geht eine sprichwortliche Coronawelle durch die Reihen Tottenhams. Acht Spieler und fünf Betreuer des englischen Fußball-Spitzenklubs sind laut Teammanager Antonio Conte positiv getestet worden.

"Die Zahl wächst jeden Tag, es ist ein ernsthaftes Problem", hatte Conte bereits vor der Absage am Abend während einer virtuellen Pressekonferenz gesagt. "Mich besorgt das sehr. Es hat keinen Sinn, über Fußball zu reden. Im Moment wissen wir nicht, was morgen sein wird. Wer ist dann dran? Ich? Ein anderer? Das ist ansteckend. Wir haben alle Familien und sind verängstigt", sagte er.

Für Sonntag ist die Premier-League-Partie der Spurs bei Brighton Hove and Albion angesetzt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..