UEFA-Kontrollkammer entscheidet über Tottenham

UEFA-Kontrollkammer entscheidet über Tottenham Foto: © getty
 

Juristisches Nachspiel statt Nachtragsspiel: Die coronabedingt abgesagte Conference-League-Partie zwischen Tottenham Hotspur und Stades Rennes liegt nun bei der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA.

Grund dafür ist, dass keine Lösung für ein Nachtragsspiel gefunden wurde, die für beide Vereine akzeptabel sei, teilte die UEFA mit. Nach einem Corona-Ausbruch beim englischen Premier-League-Klub war das für vergangenen Donnerstag angesetzte Duell abgesagt worden.

Rennes war damit nicht einverstanden gewesen. Die Franzosen sind in der Gruppe G nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Für Tottenham, das drei Punkte hinter dem Zweiten Vitesse Arnhem liegt, geht es noch um das Weiterkommen in die K.o.-Phase.

Laut den Londonern wurden acht Spieler und fünf Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Deshalb wurde auch Tottenhams Liga-Spiel bei Brighton and Hove Albion am Sonntag verschoben.

Die Gruppenphase muss laut Reglement bis zum 31. Dezember abgeschlossen sein.

Sollte eine fristgemäße Neuansetzung nicht möglich sein, würde laut UEFA-Regeln "der Verein, der nicht an diesem Spiel teilnehmen kann, dafür verantwortlich gemacht, dass das Spiel nicht stattfinden kann, und die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer verhängt gegen den fehlbaren Verein eine Forfait-Niederlage mit einem Ergebnis von 0:3."

Im enggetakteten Spielplan in England stehen für Tottenham aber am 16., 19., 22., 26. und 28. Dezember noch Partien an, was ein weiteres Nachholspiel nahezu unmöglich macht.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..