Bayern hat bei Chelseas Kai Havertz angefragt

Bayern hat bei Chelseas Kai Havertz angefragt Foto: © getty
 

Der FC Bayern München ist in diesem Sommer auf dem Transfermarkt sehr umtriebig und versucht seine Mannschaft in der Breite wie der Spitze zu verbessern.

Ein Spieler, an dem die Münchner konkretes Interesse zeigten, war der ehemalige Leverkusner Kai Havertz. Der offensive Mittelfeldmann steht beim FC Chelsea noch bis Sommer 2025 unter Vertrag.

Nach dem Lewandowski-Abgang meldeten sich die Münchner bei Havertz' Berateragentur ROOF und fragten, ob der Spieler grundsätzlich für einen Transfer offen wäre.

Das sind die Alternativen

Havertz ist nicht der einzige Offensiv-Spieler, welcher auf der Liste steht. Zu diesen gehören auch Namen wie Christopher Nkunku (24/RB Leipzig), João Félix (22/Atlético Madrid) und Harry Kane (29/Tottenham Hotspur).

Vorerst ist noch kein direkter Lewandowski-Ersatz verpflichtet. Anstatt dessen verstärkte sich der deutsche Rekordmeister mit Superstar Sadio Mane, welcher zwar die gleiche Position bekleidet, aber ein anderer Spieler-Typ als Lewandowski ist.

Außerdem wurde mit Leistungsträger Serge Gnabry verlängert, welcher ebenfalls variabel in der Offensive eingesetzt werden kann. Mit Mathys Tel verpflichteten die Bayern obendrein noch eines der größten Sturm-Talente Europas. Er soll zumindest langfristig die Lewandowski-Nachfolge antreten können.

Textquelle: © Sport1 Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE