Abgang des Supertalents? Moukoko-Berater warnt BVB

Abgang des Supertalents? Moukoko-Berater warnt BVB Foto: © getty
 

Seit November 2020 ist Youssoufa Moukoko der jüngste Spieler der deutschen Bundesliga aller Zeiten.

Im Alter von 16 Yahren und einem Tag debütierte der Stürmer für Borussia Dortmund. Doch seither läuft die Entwicklung des "Wunderkindes" nicht wie erhofft.

Gelangen dem Teenager in der Vorsaison immerhin drei Liga-Tore, läuft es in dieser Spielzeit nicht. Daran hat eine Muskelverletzung großen Anteil. Wenn fit, kommt der inzwischen 17-Jährige jedoch kaum über Kurzeinsätze hinaus. In der Liga stehen unter Trainer Marco Rose erst sieben Spiele für lediglich 104 Minuten zu Buche.

Im Moukoko-Lager ist man offenkundig unzufrieden mit dieser Situation, weshalb Berater Patrick Williams in der "Bild" dem BVB ganz offen mit Abschied droht:

"Es ist kein Selbstgänger, dass Youssoufa beim BVB verlängert. Natürlich haben viele Vereine Interesse an Youssoufa, das ist ja kein Geheimnis. Sein Vertragsende im Sommer 2023 rückt näher, das haben die Topklubs auf dem Zettel."

Laut "Bild" würden sich Topklubs aus England und Spanien um den Angreifer bemühen.

Williams verweist zwar auf Moukokos Verletzungen und gesteht ein, dass die Konkurrenz durch unter anderem Erling Haaland eine große ist. Dennoch stellt er klar:

"Die Spielzeit, die er in der jetzigen Phase seiner Karriere braucht, bekommt er in Dortmund derzeit kaum. Da machen wir uns natürlich Gedanken, was das Beste für die Zukunft ist."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..