Barca-Mitglieder segnen Millionen-Deals ab

Barca-Mitglieder segnen Millionen-Deals ab Foto: © getty
 

Der FC Barcelona trifft am Donnerstagabend einige wegweisende Entscheidungen!

Bei der Mitgliederversammlung des Klubs wurden zwei Vorschläge von Klub-Präsident Joan Laporta zur kurzfristigen Erschließung neuer Einnahmequellen mit deutlicher Mehrheit angenommen.

Nach stundenlangem Diskutieren wurde zunächst der Verkauf einer Beteiligung von 49,9 Prozent an der Barca Licensing and Merchandising (BLM), was 200 bis 300 Millionen Euro einbringen soll, gebilligt.

Anschließend genehmigten die Mitglieder auch noch die Abtretung von maximal 25 Prozent der TV-Rechte für maximal 25 Jahre. Der Deal soll laut Laporta Einnahmen zwischen 500 bis 550 Millionen Euro bringen.

Weg frei für Lewandowski-Transfer?

"Barca war tot. Nun sind wir auf der Intensivstation. Wenn diese Maßnahmen gebilligt werden, werden wir aus dem Krankenhaus entlassen", kündigte Barca-Präsident Laporta vor der Abstimmung an. Der FC Barcelona soll derzeit Schulden von insgesamt 1,35 Milliarden Euro aufweisen.

Barca will die neuen Mittel nun in neue Spieler investieren. Neben Robert Lewandowski wollen die Katalenen weitere Top-Fußballer holen, wie Laporta am Donnerstag ankündigt.

Um die angestrebte Finanz-Sanierung nicht zu gefährden, hat man gleichzeitig vor, die Spielergehälter zu kürzen und die Gehaltsmasse um 160 auf ca. 400 Millionen Euro jährlich zu reduzieren.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..