Real-Transfer scheitert an Liga-Regeln

Real-Transfer scheitert an Liga-Regeln Foto: © getty
 

Gabriel Jesus kann momentan nicht bei Real Madrid unterschreiben!

Die Madrilenen würden den Brasilianer gerne als Alternative zu Karim Benzema verpflichten, scheitern aber am Regulativ der spanischen Liga.

Jeder Klub darf höchstens drei Spieler im Kader haben, die keine EU-Bürger sind. Diese drei Plätze werden bereits von den Brasilianern Eder Militao, Vinicius Jr. und Rodrygo besetzt.

Doppelstaatsbürger als Lösung

In der Vergangenheit wurde dieses Problem bei den "Königlichen" meist mit Doppelstaatsbürgerschaften gelöst, wie es im derzeitigen Kader auch zum Beispiel bei Casemiro der Fall ist.

Um einen weiteren Transfer eines Nicht-EU-Bürgers zu ermöglichen, hätte Vinicius Jr. laut einem Bericht der "Marca" ebenfalls die spanische Staatsbürgerschaft erhalten sollen. Der Prozess scheiterte aber aufgrund einer Pandemie-bedingten, längeren Wartezeit.

Neben Jesus wird die Regelung auch für einen Real-Spieler zum Problem. Der Japaner Takefusa Kubo steht bei den Madrilenen schon seit 2019 unter Vertrag, musste wegen dem Regulativ bisher stets an andere Klubs verliehen werden.

Die abgelaufene Saison verbrachte er bei RCD Mallorca, aufgrund seiner Nationalität wird er wohl auch im nächsten Jahr wieder als Leihspieler unterwegs sein.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..