1800 Zuschauer bei ÖFB-Duell mit Moldau

1800 Zuschauer bei ÖFB-Duell mit Moldau Foto: © GEPA
 

Die ÖFB-Minus-Kulisse aus dem Israel-Spiel wird bei Österreichs abschließendem WM-Qualifikations-Spiel gegen die Republik Moldau noch einmal unterboten.

Beim Duell mit dem Grupen-Letzten finden sich nur 1800 Zuschauer im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt ein, gegen Israel schauten 4300 Anhänger dem ÖFB-Team auf die Beine.

Die wenigen Vertreter im rot-weiß-roten Fanblock geben dennoch ihr Bestes, die ÖFB-Kicker mit Gesängen zu unterstützen.

Zwar gilt die 2G-Regel, prinzipielle Zuschauerbeschränkungen gibt es diesmal allerdings keine. Dementsprechend kann die Partie als das am schlechtesten besuchte Pflichtspiel eines ÖFB-Teams vor heimischem Publikum seit 1945 gewertet werden.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..