Willi Ruttensteiner: "Haben Österreich eingeladen"

Willi Ruttensteiner: Foto: © GEPA
 

Zwei Mal ging Israel gegen Österreich in Führung, am Ende setzte es beim Gastspiel in Klagenfurt dennoch eine 2:4-Pleite.

Entsprechend enttäuscht zeigt sich Israels österreichischer Teamchef Willi Ruttensteiner von der Performance seiner Mannschaft.

"Zweite Halbzeit waren wir eigentlich zu schwach und das hat die österreichische Nationalmannschaft meiner Meinung stark gemacht. Ich möchte aber die Leistung der österreichischen Spieler nicht schmälern", erklärt der Oberösterreicher.

Warum seine Mannschaft das Spiel trotz 1:0-Pausen-Führung nach dem Wiederanpfiff komplett aus der Hand gegeben habe, könne er sich nicht erklären. Jedenfalls habe man zu viele einfache Fehler begangen.

Über die individuelle Qualität der ÖFB-Kicker müsse man nicht reden: "Die hat man gesehen. Und wenn sie so eingeladen werden, nützen sie das natürlich aus. Daher ist es für mich schwierig zu sagen, wie ihre Leistung war. Für Israel hat es auf jeden Fall genügt. Der 4:2-Sieg war sehr verdient."

Der frühere ÖFB-Sportdirektor, der am Matchtag seinen 59. Geburtstag gefeiert hat, betont zudem: "Letztendlich denke ich, dass die österreichische Nationalmannschaft schon sehr motiviert war, das Spiel zu gewinnen. Aber das ist an sich bei Länderspielen völlig normal."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..