news

U19-EM: Frankreich feiert Kantersieg über Italien

Zum Abschluss der Gruppenphase erobert Frankreich gegen Italien Platz 1.

U19-EM: Frankreich feiert Kantersieg über Italien

Am letzten Spieltag der Gruppe A feiert Frankreich bei der U19-Europameisterschaft einen Kantersieg über Italien.

Die "Équipe Tricolore" besiegt die "Squadra Azzurra" in einem rasanten Fußballspiel mit 4:1 und erobert Platz 1 in der Endtabelle.

Italien geht zwar in Minute 16 nach einem schön vorgetragenen Angriff durch Volpato in Führung. Der Vorsprung hält jedoch nur bis zur 24. Minute, ehe Da Silva das Spiel durch einen schönen Distanzschuss egalisiert. Die französische Auswahl kann einen Patzer des italienischen Schlussmanns in Person von Tchaouna ausnützen und das Spiel in der 36. Minute drehen - 2:1.

Die zweite Hälfte beginnt mit vielen Chancen auf beiden Seiten. In Folge ist die französische Auswahl die effizientere und geht dank einer starken Einzelleistung von Tchaouna in der 69. Minute mit 3:1 in Führung - sein 4. Tor im 3. Spiel. Für den 4:1-Schlusspunkt ist der eingewechselte Arconte, nach mustergültiger Vorarbeit von Virginius, verantwortlich (79.).

Die ungeschlagenen Franzosen gewinnen die Gruppe A souverän mit neun Punkten und treffen im Halbfinale auf den Zweiten der Gruppe B. Italien bekommt es mit dem Gruppensieger der Österreich-Gruppe zu tun, der sich am Sonntag im Spiel England gegen Israel herauskristallisiert.

LASK-Spieler rettet Slowakei in letzter Minute

Im Kampf um Platz 3 und der damit verbundenen Teilnahme am Playoff für das letzte U20-WM Ticket zeichnet sich zwischen Gastgeber Slowakei und Rumänien lange ein 0:0 ab, am Ende setzt sich der Gastgeber aber dank eines Last-Minute-Treffers mit 1:0 durch.

In der ersten Hälfte können beide Mannschaften kaum Chancen kreieren. Im zweiten Spielabschnitt erhöht die Slowakei das Tempo, ohne zwingend zu werden.

In der fünften Minute der Nachspielzeit kann LASK-Spieler Adam Griger nach einem Freistoß aus kürzester Distanz zum viel umjubelten Siegtreffer einschieben. Holly scheitert davor am rumänischen Schlussmann. Bei den Fans und Spielern brechen danach alle Dämme, sie bejubeln das erste Tor des Gastgebers bei dieser Europameisterschaft.

Dadurch beendet die Mannschaft von Albert Rusnak die Gruppe A auf Rang drei und wartet auf ihren Gegner für das letzte WM-Ticket, der nach dem Duell zwischen dem ÖFB-Team und Serbien am Sonntag möglicherweise Österreich heißen könnte (ab 20 Uhr im LIVE-Ticker).

U19-EM - Spielplan/Ergebnisse >>>

U19-EM - Tabelle Gruppe A >>>

U19-EM - Tabelle Gruppe B >>>

Kommentare