Wechsel! Alonso nimmt Vettels Platz ein

Wechsel! Alonso nimmt Vettels Platz ein Foto: © getty
 

Das ging ja schnell! Die Formel 1 ist noch keinen Tag in der Sommerpause, da gibt es die erste Fahrer-Entscheidung für 2023.

Fernando Alonso bleibt der Königsklasse erhalten und wechselt zur kommenden Saison von Alpine zu Aston Martin. Wie das Team bekanntgibt, hat der 41-Jährige einen Vertrag über "mehrere Jahre" unterschrieben.

Der zweifache Weltmeister Alonso nimmt bei Aston Martin damit den Platz des vierfachen Champions Sebastian Vettel ein, der seine Karriere mit Ende der Saison beendet.

Alonso: "Eines der aufregendsten Teams in der heutigen Formel 1"

"Ich habe noch immer den Hunger und den Ehrgeiz, an der Spitze mitzukämpfen", betont Alonso. Er wird neben Lance Stroll, Sohn von Teammitbesitzer Lawrence Stroll, fahren.

"Niemand in der Formel 1 hat heute eine größere Vision und ein größeres Engagement für den Sieg, und das macht es für mich zu einer wirklich aufregenden Gelegenheit", erklärt Alonso, der Lawrence und Lance Stroll seit vielen Jahren kennt. "Es ist ganz offensichtlich, dass sie den Ehrgeiz und die Leidenschaft haben, in der Formel 1 erfolgreich zu sein."

"Dieses Aston-Martin-Team setzt eindeutig die Energie und das Engagement ein, um zu gewinnen, und ist damit eines der aufregendsten Teams in der heutigen Formel 1", sagt der 41-Jährige.

Auch auf Seiten von Aston Martin ist die Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit Alonso groß. "Wir wissen, dass fast jeder von jemandem von Fernandos Kaliber und Erfahrung lernen kann. Wir sind zuversichtlich, dass er jeden dazu inspirieren wird, sich zu verbessern, und das wird die ohnehin schon ansteckende Energie im Team noch verstärken", sagt Teamchef Mike Krack.

Bekommt Piastri nun seine Chance in der Formel 1?

Wer Alonso bei Alpine nachfolgt, steht offiziell noch nicht fest. Die besten Chancen hat aber wohl Oscar Piastri.

Über den Australier, der in den vergangenen beiden Jahren direkt in seinen ersten Saisons die Formel 3 und Formel 2 gewinnen konnte, reißen sich einige Gerüchte. Unter anderem wurde zuletzt spekuliert, dass er bereits während der aktuellen Saison Nicholas Latifi bei Williams ersetzen könnte, was Teamchef Jost Capito jedoch mehrmals dementierte.

Bei Alpine würde er ein Fahrer-Duo mit Esteban Ocon bilden, der beim französischen Team bis einschließlich 2024 unter Vertrag steht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE