news

Leclerc crasht im zweiten Mexiko-Training raus

Monegasse verliert das Heck. Ergebnis steht im Zeichen der Pirelli-Reifentests für 2023.

Leclerc crasht im zweiten Mexiko-Training raus Foto: © getty

Charles Leclerc verschafft den Ferrari-Mechanikern im zweiten freien Training zum Grand Prix von Mexiko (alle Sessions im LIVE-Ticker>>>) Arbeit.

Der Monegasse verliert das Heck und schlägt rücklings in die Bande ein, zerstört sich dabei den hinteren Bereich des Autos. Das Training wird im Anschluss für 20 Minuten unterbrochen.

15 der 20 Fahrer müssen die Session zum Test der Reifen-Prototypen für 2023 testen. Fünf Fahrer sind davon befreit, weil sie ihre Cockpits im ersten Training Rookie-Fahrern überlassen mussten. Dementsprechend ist das Ergebnis nicht aussagekräftig.

Schnellster ist George Russell (Mercedes) vor Yuki Tsunoda (AlphaTauri), Esteban Ocon (Alpine), Lewis Hamilton (Mercedes) und Sergio Perez (Red Bull). Max Verstappen wird gleich hinter seinem Red-Bull-Teamkollegen Sechster.

Kommentare