Kolumbien träumt von Grand Prix in Hafenstadt

Kolumbien träumt von Grand Prix in Hafenstadt Foto: © getty
 

Kolumbien will einen Formel-1-Grand-Prix!

Als Austragungsort habe man Liberty Media, dem Organisator der Rennserie, die Hafenstadt Barranquilla an der Karibikküste vorgeschlagen. Man sei in Gesprächen, erklärten Bürgermeister Jaime Pumarejo und Staatspräsident Ivan Duque am Wochenende.

Ein Formel-1-Rennen würde die Zahl der Touristen in nur drei Tagen verdoppeln, meinte Pumarejo. "Wir trauen uns zu träumen." Laut Duque beinhalten die Pläne eine Strecke im semi-urbanen Raum. Kolumbien war bisher noch nie Teil des Formel-1-Kalenders. Einen tauglichen Kurs gibt es im Land nicht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..