Jackie Stewart: Hamilton-Rücktritt wäre "schlauer"

Jackie Stewart: Hamilton-Rücktritt wäre Foto: © getty
 

Geht es nach der britischen Formel-1-Legende Jackie Stewart, wäre Lewis Hamilton besser beraten, seine aktive Karriere an den Nagel zu hängen.

Im Podcast "Convex Conversation" erklärt der mittlerweile 83-Jährige, dass "er es gerne sehen würde, wenn er (Hamilton, Anm.) jetzt zurücktritt".

Mercedes hat die Dominanz der letzten Saisonen verloren, der Rekordweltmeister liegt in der Fahrerwertung im Moment nur auf dem sechsten Platz. Sein Teamkollege George Russell hat als Vierter 34 Punkte mehr auf dem Konto.

"Es ist schade, dass er (Hamilton, Anm.) nicht an der Spitze seines Könnens aufgehört hat und ich denke nicht, dass er jetzt aufhören wird. Aber dennoch wäre ein Rücktritt schlauer als die schmerzliche Erfahrung zu machen, nicht mehr in der Lage zu sein, das tun zu können, was man vorher geschafft hat", führt Stewart, selbst dreifacher Weltmeister, weiter aus.

Mühe wegen schnellerem Teamkollegen

Hamilton steht nach neun Saisonrennen ohne Sieg da, beendete zwei Grand Prix aber zumindest auf dem Podest. Kürzlich hatte er beim Großen Preis von Kanada zwar den dritten Rang belegt, aber Russell landete in sieben der neun Rennen vor dem 37-Jährigen.

"Er hat nun etwas Mühe, weil er einen Teamkollegen hat, der bisher meistens schneller als er war. Es ist schwer für ihn, damit umzugehen. Und ich denke, dass der Zeitpunkt für ihn gekommen ist, zurückzutreten", so Stewart.

Dennoch gehöre Hamilton "zur Gruppe der besten Fahrer ihrer Zeit, zusammen mit Ayrton Senna und Alain Prost."

Die Zukunft des "Sirs" sieht Stewart gesichert: "Er hat seine Musik und liebt Mode, und die Modeszene wäre absolut passend für ihn. Ich bin mir sicher, dass er auch da erfolgreich sein wird."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..