Marquez kommt zum MotoGP-Rennen nach Spielberg

Marquez kommt zum MotoGP-Rennen nach Spielberg Foto: © getty
 

Zwei Wochen nach Silverstone steht mit dem Grand Prix von Österreich das zweite Renn-Wochenende der Motorrad-WM nach der Sommerpause an.

In Spielberg gibt sich überraschend auch der verletzte Serien-Champion Marc Marquez die Ehre auf dem Red Bull Ring. Der Spanier will wieder mehr Kontakt zu seinem schwächelnden Honda-Team, das laut dem 29-Jährigen in einer "kritischen Situation" ist. Wann er selbst wieder Rennen fahren werde, konnte Marquez noch nicht sagen.

"Honda in kritischer Phase"

Nicht zuletzt wegen der vielen Verletzungspausen des viermal am rechten Oberarm operierten Achtfach-Weltmeisters Marquez steht es für den weltgrößten Motorrad-Hersteller derzeit nicht gut in der MotoGP.

In der Konstrukteur-Wertung ist man Sechster und Letzter, zuletzt in England wurde Taka Nakagami als bester Honda-Pilot nur 13. Marquez, Gewinner von 85 GP-Rennen, will deshalb trotz Verletzung den Kontakt zu Crew-Chef Santi Hernandez, den Honda-Ingenieuren sowie Test- und Ersatzfahrer Stefan Bradl intensivieren.

"Honda ist in einer kritischen Phase. Deshalb komme ich nach Österreich, um mit allen Verantwortlichen die Arbeit und die Zukunft zu besprechen", erklärte Marquez gegenüber motogp.com seinen Trip in die Steiermark.

Marquez strebt Comeback noch in dieser Saison an

"Zuletzt habe ich mich etwas zu sehr abgekapselt gehabt. Nun will ich wieder deutlich mehr involviert sein. Wir arbeiten, gewinnen und verlieren zusammen, wir werden aber auch gemeinsam zurückkehren", will der MotoGP-Superstar mithelfen, die RC213V wieder besser zu machen.

Für ihn ist klar, dass er "heuer noch mindestens ein Rennen bestreiten möchte". Die nächste Entscheidung erfolgt nach einer medizinischen Untersuchung Ende August.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE