news

Weißhaidinger wird mit Magenproblemen in Marrakesch Achter

Der Österreicher landet auf Platz acht. Er hat im Vorfeld mit Magenproblemen zu kämpfen.

Weißhaidinger wird mit Magenproblemen in Marrakesch Achter Foto: © GEPA

Weltrekordler Mykolas Alekna hat am Sonntag beim Diamond-League-Meeting in Marrakesch den Diskusbewerb mit 70,70 m gewonnen. Der Litauer setzte sich vor dem Australier Matthew Denny (67,74) und Budapest-Weltmeister Daniel Ståhl aus Schweden (67,49) durch.

Für ÖLV-Rekordler Lukas Weißhaidinger lief es nicht wunschgemäß, er wurde von einer Magenverstimmung beeinträchtigt mit 64,44 m im elfköpfigen Feld Achter.

Alekna war Klasse für sich

"Unter diesen Umständen können wir mit dem Ergebnis gut leben. Der Abstand zu den Plätzen zwei bis sieben hielt sich in Grenzen, nur Alekna war eine Klasse für sich", analysierte ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler.

In weiteren Bewerben setzten sich u.a. bei den Frauen aus Jamaika über 200 m Shericka Jackson in 22,82 Sek. und über 400 m Hürden Rushell Clayton in 53,98 Sek. durch.

Die 5.000 m holte sich die Äthiopierin Medina Eisa in 14:34,16 Min. Die 100 m der Männer wurden in 10,11 Sek. eine Beute von Emmanuel Eseme aus Kamerun, die 400 m gingen in 44,51 Sek. an den Belgier Alexander Doom und die 800 m an Emmanuel Wanyonyi aus Kenia in 1:43,84 Min. Über 3.000 m Hindernis behauptete sich in 8:09,40 Soufiane el Bakkali für Marokko.

Olympia 2024: Diese Österreicher haben ihr Ticket bereits


Kommentare