Top-Duos verpassen Titel bei Vienna Padel Open

Top-Duos verpassen Titel bei Vienna Padel Open Foto: © e | motion/Bildagentur Zolles KG
 

Die erstmals ausgetragenen Vienna Padel Open gehen mit zwei Außenseiter-Siegen zu Ende!

Im Frauen-Finale setzt sich das an Nummer zwei gesetzte Duo Ariana Sanchez/Paula Josemaria gegen die Nummer eins der Welt Gemma Triay/Alejandra Salazar nach einem Krimi in drei Sätzen mit 4:6, 6:4, 6:3 durch. Damit holen sie nach dem Master-Turnier in Marbella ihren zweiten Titel in Folge.

„Es ist unglaublich, hier zu gewinnen. Das war ein hartes Finale, nach dem gestrigen Marathonmatch sind wir jetzt einfach erledigt. Danke, Wien!“, jubelten Sánchez/Josemaria über ihren dritten Turniersieg des Jahres. Mit dem Titel sichern sich die beiden ein Preisgeld in Höhe von rund 20.000 Euro, Triay/Salazar nehmen rund 14.000 Euro mit nach Hause.

Gutierrez: "Waren mit dem Rücken zur Wand"

Auch das Endspiel der Männer ist nichts für schwache Nerven. Dem an Nummer drei gesetzten Doppel Agustin Tapia und Carlos Daniel Gutierrez gelingt nach dem Halbfinal-Sieg über die Nummer zwei des Turniers, Francisco Navarro und Martin di Nenno, die nächste Überraschung.

Im Finale besiegen die Argentinier mit Alejandro Galan und Juan Lebron das absolute Top-Duo im Padel-Tennis nach drei Sätzen 6:1, 0:6, 7:6 (4). Nach Triumphen bei den Reus Costa Daurada Open und den Danish Padel Open ist es ihr dritter Turniersieg 2022.

"Wir waren mit dem Rücken zur Wand, haben aber unsere besten Schläge ausgepackt“, erklärt Gutiérrez.

Der mit seinem Partner Tapia in den letzten Tagen auf Wien-Tour ging: Stephansdom, Oper, Graben. Tapia, der auch „Mozart aus Catamarca“ genannt wird, zeigte sich begeistert: „Wien ist wunderschön, wir haben uns hier von Anfang an sehr wohlgefühlt. Wir freuen uns schon, wenn wir wieder kommen können.“

Alle entscheidenden Matches der Vienna Padel Open im ReLIVE:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..