Geldstrafe für Medvedev nach Ausraster

Geldstrafe für Medvedev nach Ausraster Foto: © getty
 

Daniil Medvedev wird nach seinem Ausraster im Australian-Open-Halbfinale gegen Stefanos Tsitsipas zur Kassa gebeten.

Der Weltranglisten-Zweite und US-Open-Gewinner muss laut einer Erklärung der Veranstalter des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison eine Strafe von rund 10.750 Euro zahlen.

Medvedev beleidigte Schiedsrichter Jaume Campistol während einer Schimpftirade mehrfach: "Are you stupid? ("Bist du dumm?") Sein Vater darf bei jedem Punkt sprechen! Darf er das? Wie kann man in einem Grand-Slam-Halbfinale so schlecht sein? Warum bekommt er keine Verwarnung wegen unerlaubten Coachings?"

Vor allem die Aussage "Nächstes Mal solltest du eine Verwarnung geben, sonst bist du – wie soll ich sagen – eine kleine Katze", sorgte in sozialen Netzwerken für globale Unterhaltung.

Grund für den Ausbruch war ein zuvor kassiertes Break und die Vermutung, dass der Vater von Tsitsipas diesem taktische Anweisungen gegeben hätte.

Im Anschluss an die Partie erklärte Medvedev, dass er seinen Wutausbruch bedauere. Am Sonntag (9:30 Uhr MEZ) bestreitet der 25-Jährige sein zweites Finale bei den Australian Open und trifft in Melbourne auf den Spanier Rafael Nadal.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..