Berrettini und Monfils im Viertelfinale

Berrettini und Monfils im Viertelfinale Foto: © getty
 

Matteo Berrettini steht erstmals in seiner Karriere im Viertelfinale der Australian Open.

Der italienische Weltranglisten-Siebente hat in einer spannenden Partie gegen den an 19 gereihten Spanier Pablo Carreno Busta mit 7:5, 7:6 (4), 6:4 das bessere Ende für sich.

Berrettini erweist sich in den entscheidenden Phasen als stärkerer Spieler: Im ersten und dritten Satz gelingt dem Italiener jeweils mit einem Break der Satzgewinn. Im Tiebreak zieht er von 2:2 auf 6:2 davon und lässt sich in Folge den Vorsprung nicht mehr nehmen.

Berrettini, der im Vorjahr im Wimbledon-Endspiel stand, bekommt es nun mit Gael Monfils zu tun, der mit seinen 35 Jahren dank österreichischer Unterstützung seinen zweiten Frühling zu erleben scheint.

Der von Günter Bresnik und vor Ort wieder vom Wiener Richard Ruckelshausen betreute Franzose besiegt den Serben Miomir Kecmanovic mit 7:5, 7:6(4), 6:3. Erstmals seit 2016 steht Monfils in Melbourne in dieser Turnierphase.

"Ich habe versucht, aggressiv zu sein. Es war wirklich hart, er hat auf beiden Seiten extrem schnell gespielt", so Monfils, der nun Blut geleckt hat. "Ich möchte noch weiter kommen, wir sind hier noch nicht fertig."

ÖTV-Junior auch im Doppel out

Aus österreichischer Sicht sind die Australian Open 2022 endgültig zu Ende: ÖTV-Junior Jan Kobierski verlor nach seinem Einzel-Aus in Runde eins auch seine Auftaktpartie im Doppelbewerb.

An der Seite des Schweizers Dylan Dietrich verliert Kobierski 6:3, 3:6, 4:10 gegen die Tschechen Barton/Mensik.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..