Mega-Starterfeld für Erste Bank Open 2022 in Wien

Mega-Starterfeld für Erste Bank Open 2022 in Wien Foto: © GEPA
 

Der Countdown für die Erste Bank Open 2022 läuft!

Mit dem morgigen Donnerstag sind es noch exakt 100 Tage, bis beim Tennis-Highlight in Wien wieder die Bälle über das Netz fliegen. Für das mit rund 2,5 Millionen Euro dotierte ATP-500-Turnier vom 22. bis 30. Oktober in der Wiener Stadthalle sowie bei "Erste Bank Open 2 Go" am Platz des Wiener-Eislaufvereins am Heumarkt zeichnet sich bereits jetzt eine gigantische Besetzung ab.

Schließlich stehen mit dem Weltranglisten-Ersten Daniil Medvedev, Alexander Zverev (GER/2) und Stefanos Tsitsipas (GRE/4) gleich drei Superstars aus den Top 4 des aktuellen ATP-Rankings auf der Meldeliste. Dazu haben der zuletzt groß aufspielende Matteo Berrettini und Publikumsliebling Frances Tiafoe ihr Antreten bei den Erste Bank Open bestätigt.

Medvedev als Nummer 1 und Zverev als Titelverteidiger

Daniil Medvedev hat im Vorjahr die Tenniswelt in Staunen versetzt, als er im Finale der US Open in New York den Traum des Serben Novak Djokovic vom Gewinn aller vier Grand-Slam-Turniere in einer Saison zunichtemachte.

Mit dem Einzug in das diesjährige Endspiel bei den Australian Open in Melbourne ließ der Gewinner von 13 ATP-Turnieren (zwölf davon auf Hartplatz) den nächsten starken Auftritt bei einem "Major" folgen. "Daniil Medvedev hat sich kontinuierlich bis an die Spitze der Weltrangliste gearbeitet. Mit seiner Erfolgsbilanz auf Hartplatz zählt er natürlich auch bei den Erste Bank Open zum Favoritenkreis", erklärt Turnierdirektor Herwig Straka.

Wien-Vorjahressieger Alexander Zverev arbeitet nach seiner bei den French Open in Paris erlittenen Knöchelverletzung intensiv an seinem Comeback. Dass dem Deutschen das Turnier in Wien besonders am Herzen liegt, hat er 2021 in seiner Siegesrede betont: "Es war eine der schönsten Wochen des Jahres für mich. Ich hoffe, dass ich in Zukunft noch oft die besondere Atmosphäre bei diesem Turnier genießen kann."

Straka ist zuversichtlich, dass Zverev im kommenden Oktober seinen Titel bei den Erste Bank Open verteidigen wird: "Sascha (Alexander Zverev, Anm.) macht in seiner Reha gute Fortschritte." Zverev setzte sich 2021 im Endspiel gegen Frances Tiafoe durch, der das Publikum mit seinem spektakulären Tennis und jeder Menge Showeinlagen prächtig unterhielt. Der US-Boy hat sich vorgenommen, in Wien heuer dort anzuknüpfen, wo er im Vorjahr aufgehört hat.

Wildcard für Dominic Thiem reserviert

Stefanos Tsitsipas und Matteo Berrettini haben zuletzt mit Turniererfolgen für Schlagzeilen gesorgt. Tsitsipas hat Ende Juni in Mallorca seinen ersten ATP-Titel auf Gras geholt, und Berrettini kehrte nach einem operativen Eingriff an seiner rechten Schlaghand, der eine zweimonatige Pause nach sich zog, mit Turniersiegen bei den Rasenevents in Stuttgart und im Londoner Queen’s Club auf die ATP-Tour zurück.

Straka: "Mit Stefanos Tsitsipas und Matteo Berrettini haben zwei weitere Topstars für die Erste Bank Open genannt, die mit ihrem attraktiven Spielstil die Fans weltweit begeistern."

Berrettini lieferte 2019 Dominic Thiem im Halbfinale von Wien einen packenden Schlagabtausch, den der Lokalmatador in drei Sätzen gewann. Mit einem weiteren Dreisatzerfolg im Endspiel gegen den Argentinier Diego Schwartzman machte der Niederösterreicher damals seinen Heimtriumph perfekt.

Apropos Thiem: "Sollte Dominic eine Wildcard für die Erste Bank Open benötigen, dann haben wir natürlich eine für ihn reserviert", stellt Turnierdirektor Straka klar.

Eintrittskarten für die vom 22. bis 30. Oktober 2022 stattfindenden Erste Bank Open sind online auf der Turnierwebsite www.erstebank-open.com/tickets, auf www.stadthalle.com, www.wien-ticket.at sowie www.oeticket.com erhältlich. Weitere Auskünfte erteilt die Tickethotline unter 01 / 79 999 79.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE