Nächster KAC-Spieler bleibt Klagenfurt erhalten

Nächster KAC-Spieler bleibt Klagenfurt erhalten Foto: © GEPA
 

Nach Thomas Hundertpfund (hier nachlesen >>>) bleibt mit Manuel Ganahl der nächste langjährige KAC-Spieler bei den Rotjacken in Klagenfurt.

Der neue Vertrag des Flügelstürmers ist vorerst bis zum Ende der Saison 2022/23 gültig, bei der langfristigen Vereinbarung bestehen mehrere Optionen.

Damit geht der gebürtige Vorarlberger in seine siebente Saison beim KAC. Bislang lief er 381 Mal im Dress der Rotjacken auf, 359 Mal davon in der ICE Hockey League. Seine 264 Liga-Scorerpunkte (98 Tore, 166 Assists) für die Klagenfurter stellen nach Thomas Kochs Marke (296) den zweithöchsten KAC-Wert dar.

Ganahl gilt als sehr verlässlicher Spieler, in den letzten sechs Spielzeiten beim österreichischen Rekordmeister verpasste der 31-Jährige nur ein Ligaspiel.

"Spitzenakteur und Führungkraft" beim KAC

"Manuel Ganahl hat sich in unserer Organisation zu einem Spitzenakteur und einer Führungskraft entwickelt. Er ist ein zuverlässiger Scorer, erledigt aber auch Defensivaufgaben sehr gut. Dieser Mix ist wertvoll für unser Team, daher sind wir froh, dass Manuel Ganahl weiterhin im rot-weißen Trikot auflaufen wird", meinte General Manager Oliver Pilloni.

Ganahls vergangene Saison bezeichnet Pilloni als "nicht seine beste in Klagenfurt" (40 Scorerpunkte in 57 Spielen, Anm.), man würde einiges Steigerungspotenzial sehen. "Er ist als mehrjähriger Teil des stabilen Kerns unserer Mannschaft nicht wegzudenken und daher planen wir auch längerfristig mit ihm", fügt Pilloni hinzu.

Ganahl selbst äußert sich folgendermaßen: "Es klingt im Profisport oft etwas abgedroschen, wenn man es so formuliert, aber ich bin aufrichtig, wenn ich sage, dass ich mich in Klagenfurt sehr wohl fühle und daher noch möglichst lange Zeit hierbleiben möchte. Der KAC ist eine tolle Organisation, ich kann mich mit dem vor einigen Jahren eingeschlagenen Weg der Forcierung einheimischer Kräfte zu einhundert Prozent identifizieren und brenne darauf, mit dem Klub noch weitere Erfolge feiern zu können."

Fehervar holt Ex-VSV-Goalie in Liga zurück

Vizemeister Fehervar hingegen verkündet die Verpflichtung von Olivier Roy.

Roy im Dress der Augsburger Panther
Foto: © GEPA

Der 30-Jährige wechselt nach über vier Saisonen bei den in der DEL angesiedelten Augsburger Panther in die ICE Hockey League. Die Liga - zumindest die ehemalige EBEL - kennt der Kanadier bereits aus seiner Zeit bei Olimpija Ljubljana (2015/16) und dem VSV (2016/17).

In der DEL bestritt Roy 150 Spiele und erreichte eine Save Percentage von 91,6 Prozent. Bei Fehervar unterschreibt er einen Vertrag für die kommende Saison.

Sein Backup ist der 21-jährige Dominik Horvath, der aus dem Farmteam befördert wird. Sein Kontrakt läuft bis 2024.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..