Bratislava Capitals kehren in die ICE zurück

Bratislava Capitals kehren in die ICE zurück Foto: © GEPA
 

Die Bratislava Capitals sind ab kommender Saison wieder ein Bestandteil der ICE Hockey League.

Wie die Liga am Freitag meldet, erbrachten die Slowaken alle notwendigen Voraussetzungen für einen Wiedereinstieg, womit in der Spielzeit 2022/23 erneut Mannschaften aus fünf verschiedenen Ländern (Österreich, Slowakei, Italien, Slowenien und Ungarn; Tschechien schied durch den Ausstieg des HC Znojmo aus) vertreten sind.

Aufgrund der dramatischen Todesfälle von Stürmer Boris Sadecky und Geschäftsführer Dusan Pasek hatten sich die Bratislava Capitals im November nach nur 14 Partien vorläufig aus der ICE Hockey League verabschiedet.

Vorfreude auf Herausforderungen

Der Wiedereinstieg erfolgt unter dem Motto "The Show Must Go On!", womit man vor allem bestehende Fans ansprechen oder neue gewinnen möchte. "Wir freuen uns, dass Bratislava nach einigen Monaten Pause auf die Eishockey-Landkarte zurückkehrt", erklärt Klub-Präsident Ivo Durkovic.

"Die letzte Zeit war für die meisten von uns sehr schwer, umso mehr fiebern wir den neuen Challenges entgegegen. Wir sind zwar ein junger Verein, uns fehlt es aber nicht an der Ambition", so Durkovic weiter.

Man wolle den Head Coach und die ersten Spieler schon bald präsentieren. Dabei möchte man auf einen Grundkader aus einheimischen Spielern sowie unterstützende Legionäre von guter Qualität setzen, berichtet Sportdirektor Peter Draisatl, der das Team in der Vergangenheit trainierte.

Die Bratislava Capitals werden damit die dritte Saison in der ICE Hockey League bestreiten. In ihrer ersten Spielzeit (2020/21) schied man im Playoff-Viertelfinale mit 1:4 gegen den HC Bozen aus. Die zweite wurde aus den bereits genannten Gründen abgebrochen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..