logo HK SZ Olimpija HKO
logo Moser Medical Graz99ers G99
Endstand
5:2
(1:1, 0:1, 4:0)
news

Graz99ers vertändeln Sieg gegen Olimpija in Schlussphase

Slowenische Kaltschnäuzigkeit bringt Engstrand und Co. spät zu Fall.

presented by

In der 20. Runde der win2day ICE Hockey League verlieren die Graz99ers in Slowenien bei Olimpija Ljubiljana mit 2:5.

Das erste Drittel verläuft äußerst lebhaft - schon in Minute Drei bringt Rok Kapel die Hausherren nach einem abgeprallten Dodero-Gewaltschuss in Führung. Die Grazer lassen das aber nicht auf sich sitzen und antworten just mit einer Traumkombination von Yogan und Granholm. Letzterer stellt schlussendlich auf 1:1. Mit besagtem Spielstand geht es in die erste Drittelpause.

Im Mitteldrittel steuern dann die Grazer auf drei Punkte zu - in Minute 31 bringt Yogan die Gäste nach einer Doppelchance mit 2:1 in Führung.

Alles läuft auf einen Auswärtserfolg des Tabellen-Neunten heraus, bis sich die Grazer in Überzahl durch Pance den 2:2-Ausgleich einfangen (47.).

Grazer fallen im letzten Drittel völlig auseinander

Doch es sollte noch bitterer kommen - vier Minuten später vertändeln Boivin und Yogan - erneut im Powerplay, den Puck und ebnen den Slowenen den Weg zu einem Traumkonter - Sojda verwandelt nach Pance-Assist.

In Folge brechen die Grazer dann endgültig auseinander - Pance legt per Kreuzeck-Hammer zum 4:2 nach, den Schlusspunkt setzt Neill per Empty-Net-Treffer aus dem eigenen Drittel (60.).

Für die Grazer setzt es die dritte Pleite in Folge - nach 19 Partien stehen nun 22 Punkte und Tabellenrang zehn zu Buche. Olimpija dagegen verbessert sich auf den neunten Platz und zieht punktetechnisch mit den Graz99ers gleich.

Kommentare