news

Kanadas Medaillen-Serie im Männer-Eishockey reißt

Endstation für die "Ahornblätter"! Rein europäisches Halbfinale:

Kanadas Medaillen-Serie im Männer-Eishockey reißt

Erstmals seit Turin 2006 wird das Männer-Turnier im Eishockey bei den Olympischen Winterspielen ohne Medaille für Kanada zu Ende gehen. Die "Ahornblätter" scheiden im Viertelfinale des Turniers von Peking nach einer 0:2-Niederlage gegen Schweden aus.

Das Spiel ist bis in die Schlussphase ausgeglichen und umkämpft, dann versetzt Lucas Wallmark von ZSKA Moskau der stolzen Eishockey-Nation den Nackenschlag (51.). Das zweite Tor durch Anton Lander fällt als Empty Netter.

Die "Tre Kronor" fordert damit Russland heraus, das zuvor Dänemark 3:1 schlug.

Im zweiten Halbfinale treffen die US-Bezwinger aus der Slowakei auf Finnland. Die Finnen haben mit der Schweiz keine Mühe, schlägt die Eidgenossen - die mit Ausnahme des Spiels in der Viertelfinal-Qualifikation gegen Tschechien das ganze Turnier über enttäuschten - 5:1. So deutlich wird das Ergebnis aber erst durch zwei Empty Netter, als die Schweizer mit dem Mute der Verzweiflung alles nach vorn werfen.

Indes sichert sich Finnlands Frauen-Team mit einem 4:0-Erfolg, ebenfalls über die Schweiz, die Bronze-Medaille. Das Finale steigt am Donnerstag zwischen den USA und Kanada.

Kommentare