news

Auch Frauen-Massenstart wird vorverlegt

Das schlechte Wetter wirbelt das Programm am letzten Olympia-Tag durcheinander.

Auch Frauen-Massenstart wird vorverlegt

Der abschließende Langlauf-Bewerb der Olympischen Winterspiele in Peking geht am Sonntag dreieinhalb Stunden früher als ursprünglich geplant über die Bühne.

Das Massenstart-Rennen der Frauen über 30 km in der freien Technik mit Österreichs Hoffnung Teresa Stadlober in Zhangjiakou beginnt nun um 4 Uhr MEZ (11 Uhr Ortszeit). Als Grund führten der Internationale Skiverband (FIS) und die Olympia-Organisatoren am Samstag die Wetterprognosen mit starkem Wind an.

Die Windbedingungen in Verbindung mit der großen Kälte hatten am Samstag bereits zu einer kurzfristigen Verschiebung und Verkürzung des längsten Männer-Rennens gesorgt. Der Russe Alexander Bolshunov gewann statt der vorgesehenen 50 über 30 km, die eigentlich nur 28,4 waren. Eine 7,1-km-Runde wurde von den Männern viermal gelaufen. Das Frauen-Rennen soll laut FIS-Angaben wie geplant über 30 km führen - und wäre damit länger als der Männer-Bewerb.

Stadlober hatte zum Auftakt der Spiele im Skiathlon über 15 km bereits Bronze geholt. Es war die erste Medaille der Olympia-Geschichte für Österreich im Frauen-Langlauf.

Kommentare