Schwerer Sturz! Goggia: Olympia-Hoffnung besteht

Schwerer Sturz! Goggia: Olympia-Hoffnung besteht Foto: © GEPA
 

Unglaublich! Nach der Heim-WM droht Sofia Goggia auch Olympia zu versäumen.

Die Dominatorin der Speedrennen in dieser Saison kommt ausgerechnet in ihrem Heimrennen in Cortina d'Ampezzo schwer zu Sturz. Die Italienerin verschneidet im Mittelteil und wird mit einem Highsider brutal abgeworfen.

Die 29-Jährige greift sich nach dem Sturz ans Knie - nach einer kurzen Schockphase schnallt sie aber die Ski wieder an und fährt selbst ins Ziel. Dort bleibt sie lange im Medizin-Zelt, danach verlässt sie humpelnd und gestützt von zwei Betreuern den Zielraum. Sie wird zu genauen Untersuchungen in ein Krankenhaus nach Mailand gebracht.

Nach den Untersuchungen steht fest, dass die Speed-Dominatorin womöglich Glück im Unglück hatte. Goggia zieht sich laut dem italienischen Ski-Verband bei ihrem Sturz eine Verstauchung im linken Knie mit einer Teilverletzung ihres 2013 operierten Kreuzbandes zu. Zudem erleidet sie eine kleine Fraktur am Schienbein sowie eine Muskelsehnenverletzung.

Ihr Auftritt bei den Olympischen Spielen in Peking ist dennoch in großer Gefahr, die Italienerin will allerdings Kämpferherz beweisen. Sie verzichtet auf die kommenden Speed-Rennen in Garmisch-Partenkirchen und wird schnellstmöglich mit der Rehabilitation beginnen.

"Es tut mir leid, dass ich in einem so wichtigen Moment der Saison Rennen verpassen werde. Schon in den nächsten Stunden werde ich mit der Physiotherapie beginnen, um zu versuchen, den Olympia-Titel in jener Disziplin, die ich am meisten liebe, zu verteidigen", wird Goggia in einer Aussendung zitiert. 2018 sicherte sie sich Gold in der Abfahrt vor Ragnhild Mowinckel und Lindsey Vonn.

Für die Siegerin von sechs Saisonrennen wäre es das zweite Mal in Folge, dass sie als Top-Favoritin kurz vor dem Großereignis aus den Medaillenträumen gerissen wird. 2021 zog sich Goggia kurz vor Beginn der WM in Cortina einen Knöchelbruch zu und erlebte die Heim-Titelkämpfe als enttäuschte Zuseherin.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..