Pause für Kitzbühl-Sieger Josef Ferstl

Pause für Kitzbühl-Sieger Josef Ferstl Foto: © GEPA
 

Zwangspause für Josef Ferstl!

Der deutsche Skirennläufer verletzte sich in Sölden beim Riesentorlauf-Training am linken Handgelenk, nachdem er mit einem Tor kollidierte. Der 30-Jährige zog sich eine knöcherne Absprengung sowie eine Knochenprellung zu.

Ferstl, der vergangene Saison den Super G in Kitzbühl gewinnen konnte, benötigt zwei bis drei Wochen Pause sowie Reha. "Das Ganze ist natürlich blöd. Aber Lake Louise ist nicht in Gefahr", sagte Ferstl, der seinen Saisoneinstieg bei den Speed-Rennen in Kanada am 30. November und 1. Dezember plant.

In Sölden stand er nicht im Aufgebot des Deutschen Skiverbandes.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..